Frei Otto, Leonberg

Quartier 14

Thema: Experimentelle und mobile Architektur
Aufgabe: Es ist weltweit und interkulturell notwendig das vernachlässigte mobile Bauen technisch und ästhetisch voranzubringen. Dazu gehören insbesondere mobile Wohnhäuser für Menschen, die oft ihren Wohnsitz wechseln müssen, aber auch Einrichtungen zur Katastrophenvorbeugung, -abwehr und -bewältigung.

Entwurf und Ziel: Grünes Gelände, mobile Landschaftsarchitektur, skulpturale Standortmarkierungen, minimalste Eingriffe in den Baugrund, geringe Versiegelung, Minimalwege, Anpassungsfähigkeit, Standorte nicht festgelegt, Selbstständigkeit bei der Ver- und Entsorgung.

Institut für Experimente: Forschungs- und Experimentierstätte und Ausstellung für anpassungsfähiges und mobiles Bauen, Katastrophenschutz, mobile Infrastrukturen, erdbebensicheres Bauen, Minimalwegenetze, Minimalkonstruktionen, Minimalenergieverbrauch, "Das autarke Haus" und Quartierbetreuung.

Experimentalwohnhäuser: z.B. Wohnwagen, Zelte, Schalen, luftgestützte Häuser, Schirme, Containerkombinationen als attraktive Ausstellung.

Grundstück 14ha: Gemeinnützige Stiftungsform die auch das Institut betreut, Besitzrecht der Nutzer solange sie dort wohnen, Freigabe der Flächen für Wanderer, Schutz der engsten Privatsphäre, Speicher für Oberflächenregenwasser, ein Drittel Wald, ein Drittel Kräuter- und Obstgärten und ein Drittel Wildblumenwiese.

nach oben
  
leer leer leer