Thomas Herzog, München

Quartier 11

Aktive Höfe und friedliche Türme
Die Bauten unterscheiden sich prinzipiell als architektonisch archaische Typen in Dimension, Proportion und Technik, Material und Nutzung.
Zentriert auf sich als Objekt stehen kleine Türme zwischen Baumkronen, vereinzelt und friedlich: Rückzug, Ruhe, Konzentration, individuelle Produktion.
Die Hofhäuser sind orientiert auf den inneren Raum mit Option auf Gemeinsamkeit im geistigen, kreativen Diskurs, für Arbeit von Gruppen aus Wissenschaft und Kunst. Interaktive, dialogische Prozesse im Wechsel mit Rückzug in die Räume des baulichen Randes.

Alle installierten Räume der Hofhäuser sind zusammengefaßt in einem kompakten Baukörper (solares und geothermisches Kleinkraftwerk. Versorgung mit Wärme, Licht, Strom, Wasser. Badestube, Sauna, Waschhaus und große, multiple Küche).
Beide Gebäudetypen, orientiert symmetrisch zur Sonne, maximieren den Eintrag solarer Strahlung. Technische Aggregate zur Nutzung von Umweltenergie sind von der raumbildenden Baukonstruktion getrennt, unterschiedlich zu nutzen, zu warten, zu erneuern.

nach oben
  
leer leer leer