Hoidn Wang Partner, Berlin

Quartier 10

Ost-West Gärten
Als Urtyp der Lebens- und Bauform steht der Hof auch als Topos am Anfang der Landschaftspflege und -gestaltung. Die ersten Hofgärten hortus conclusus - waren abgeschlossene Pflanzenwelten. Im China des 16. Jahrhunderts entwarfen zurückgezogene Politiker in ihren Hofgärten ihre privaten Weltbilder einer mit Pflanzen und Gesteinen konstruierten abstrakten Natur. Im 18. Jahrhundert wurde diese malerische Landschaftsgestaltung in England eingeführt. Pflanzen wie Rosen, Kamelien oder Rhododendron wurden ebenfalls seit dem 16. Jahrhundert aus dem Fernen Osten nach Europa importiert. Thema der Planung für das Quartier 10 ist die Zusammenführung dieser Topoi von Hof, Garten, Landschaft und Vegetation in ein sich zueinander Öffnendes, verschränktes Raumgefüge, das den Nutzern ermöglicht sich wahlweise mit der Landschaftspflege, bzw. -gestaltung auseinanderzusetzen. Die Bauten selbst sind dreiseitig gefaßte Hofanlagen, ob zwei- oder dreistöckig, die unterschiedlichen Nutzungen offen stehen. Im Besonderen sind eine Imkerei zur Aufrechterhaltung der Pflanzenbestäubung, eine Therme, ein Institut für Kräuterheilkunde sowie ein Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin vorgesehen.

nach oben
  
leer leer leer